Fechten. Deutsche Meisterschaften

Für drei deutsche Meisterschaften hatten sich die TVK-Degenfechter Fiona Illig, Jana Riemer, Hagen Heindl, Vincent Redlich, Constantin Redlich, Marcos Lutzenberger und Jakob Euler über mehrere Ranglistenturniere qualifiziert.
Kaufbeurens Leistungsfechterin Fiona Illig erreichte bei der U17-Jugend in Rüsselsheim im Einzel den 23. Platz. Im anschließenden Teamwettbewerb startete sie im Team Bayern zusammen mit ihren Teamkolleginnen aus München und wurde damit im Endklassement Elfte.

Die nächste nationale Herausforderung führte die Degenspezialistin nach Offenbach, wo sie und Jana Riemer höherklassig in der Altersklasse U20 antraten. Hier wurden zunächst die Einzelentscheidungen ausgetragen. Dabei erreichten Illig Platz 57 und Riemer Platz 81; die Mannschaftswettbewerbe mit Team Bayern schlossen die TVK-lerinnen mit dem 12.Rang ab.

Nach einer Pause von mehrerer Jahren wurden aus der TVK-Fechtabteilung nun auch wieder Herren für die U20 Meisterschaften nominiert: Hagen Heindl sowie die Brüder Vincent und Constantin Redlich schnupperten erstmals deutsche Wettkampfluft. Im Endergebnis erreichten Constantin Redlich Rang 88, Heindl Rang 93 und Vincent Redlich den 94. Rang. Als Team Kaufbeuren gingen die drei Musketiere bei den Mannschaftskämpfen an den Start. Die junge Mannschaft, allesamt noch in der jüngeren Altersklasse startberechtigt, erlangte im Resultat Platz 13.

Zu den DM U13 in Heidenheim hatte der Bayerische Fechtverband Jakob Euler und Marcos Lutzenberger nominiert. Für die beiden Nachwuchsfechter war es die erste Teilnahme an einer „Deutschen“ und damit eine große Erfahrung. Euler wurde 56., Lutzenberger erreicht Platz 65 im Einzel. Somit hatten sich alle Kaufbeurer Teilnehmer bestens präsentiert und kehrten mit einem reichen Erfahrungsschatz zurück in die Heimat.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Diese werden nur auf ihrem Endgerät gespeichert. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung